Gebet zur heiligen Corona

Gebet zur heiligen Corona

Oh, Heilige Corona, 

  

Märtyrerin und Fürsprecherin vor Gott, bete für uns, und beschütze uns in diesem Tal der Tränen vor den unsichtbaren Mächten der Dunkelheit, die den Tod auf der ganzen Welt unter Deinem heiligen Namen säen. 

  

Oh, Heilige Corona, 

  

Mit dem Lichtring Deines Namens ist die Sonne umringt. Lass diesen Lichtkreis laufen um unsere Seelen zu erleuchten und unseren Körper besonders vor den Krankheiten des gefährlichen Coronavirus zu schützen. 

  

Lass die unsichtbaren Mächte des Bösen vor Gott durch Dein Gebet von diesem großen Licht Gottes besiegt werden. 

  

Oh, Heilige Corona, 

  

Beschützerin seit fast zweitausend Jahren vor allen möglichen Epidemien, Du, welche die bösartigen Krankheiten aufzuhalten vermagst, hilf auch uns heute in unserer schwierigen Not. 

  

Oh, Heilige Corona, 

  

nimm die Stricke des Bösen ab, die die ganze Welt von allen Seiten bösartig umringt haben, und gürte wieder mit Gottes Hilfe die ganze Menschheit mit dem leuchtenden Ring der Weisheit Gottes zu. 

  

Oh, Heilige Corona, 

  

Menschen erinnern sich in großer Trübsal an Dich. Hilf uns mit Deiner Fürsprache vor Gott, damit Du von allen Kindern Gottes die schwere tödliche Gefahr, die über uns alle gekommen ist, abwendest. 

  

Sowohl heute als auch in aller Ewigkeit. Amen! 

  

  

HINWEIS 

  

Heilige Corona (Korona) ist eine christliche Märtyrerin, die um 160 n. Chr. In Ägypten geboren wurde. Aufgrund ihrer Treue zum katholischen Glauben wurde sie in Syrien getötet. Sie ist die Beschützerin gegen jede Epidemie. Ihr zufolge wurde die österreichisch-ungarische Münze kruna benannt, weil sie auch als Patronin des Geldes und Hüterin der Schätze verehrt wird. 

  

  

Dr. Sc. Smiljan Dragan Kozul, O. F. M. 

  

Zagreb, 20. März 2020 

Donnerstag, 26. März 2020.

Iñigo im Gebet

Iñigo übernachtete etwa ein Jahr lang in einer Höhle in Manresa. Dort bereute er alle seine Sünden und betrachtete die Geheimisse des Lebens Jesu. Somit war er der Erste der die Exerzitien unter der Leitung der Seeligen Jungfrau Maria durchlaufen hat. Er schrieb alle Anweisungen auf und so erschien später das Buch: „Die Exerzitien“, welches über die Jahrhunderte hinweg Millionen von Menschen durchgearbeitet und sich somit geistlich bereichert haben. Heute ist die Höhle ein integraler Bestandteil der Kirche und der Jesuiten Residenz. Am Eingang der Höhle sieht man Engel, die Transparente mit Sätzen aus den Exerzitien in spanisch in Händen halten.

Der linke Engel trägt die Inschrift:

Ich bitte um die innere Erkenntnis des Herrn, der für mich Mensch geworden ist, sodass ich Ihn mehr lieben und Ihm nachfolgen kann

Der rechte Engel trägt die Inschrift:

Christus ruft uns alle auf uns unter Seinem Banner zu sammeln, Luzifer dagegen unter das seine.